Tipp für Silvester: Käseplatte und guter Wein

Kaeseplatte

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende und langsam aber sicher, geht es an die Vorbereitungen für Silvester. Für alle, die gerne eine Käseplatte präsentieren, gibt´s heute ein paar Tipps.

Mild, pikant oder gemischt?

Beim Käse scheiden sich die Geister. Während er für manche nicht würzig genug sein kann, rümpfen andere bei Limburger, Roquefort und Co. die Nase. Man sollte sich immer an den Gästen orientieren, damit niemand leer ausgeht. Eine Mischung aus mehreren Sorten ist oft die beste Lösung. Für den schnellen Überblick habe ich euch ein paar Käsesorten zusammengefasst:

  • Mild: Emmentaler, Romadur, Brie, Gouda, Camembert
  • Würzig: Roquefort, Limburger, Saint Albray, Rougette, Sage Derby
  • Pikant: Gorgonzola, Bergkäse, Münster, Esrom, Tilsiter, Taleggio

Mindestens vier bis fünf Käsesorten solltet ihr für eine einladende Käseplatte arrangieren. Ein schönes Holzbrett als Untergrund sieht meiner Meinung nach wunderbar aus. Als Dekoration ein paar frische Trauben, Nüsse, Oliven oder Kräuter dazulegen, fertig.

Der richtige Wein zur Käseplatte

Guter Wein darf natürlich nicht fehlen. Die würzigste Käsesorte sollte bei der Weinauswahl den Ausschlag geben. Bei einer milden Käseplatte wäre ein kräftiger Wein nicht ideal, weil er den Geschmack des Käses überlagert. Zu salzigem Käse passen edelsüße Weine sowie Sorten mit Säure. Hartkäse harmoniert mit den Gerbstoffen, die in Rotwein besonders stark vertreten sind. Generell gilt: Zur Käseplatte passen Rot- und Weißweine!

Ich wünsche euch einen guten Rutsch und viel Freude beim Schlemmen!

Ergänzende Rezeptideen zu Silvester findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar