Rezept zum Niedrigtemperaturgaren – Zander mit Sommergemüse

Zander

Fisch liefert wertvolle Nährstoffe und lässt sich vielfältig kombinieren. Heute gibt es von mir eine Rezeptidee für Zander mit Sommergemüse zum Niedrigtemperaturgaren.

Zutaten:

Für zwei Personen:

  • 2-3 Zanderfilets (ca. 350 bis 500 Gramm)
  • 1 rote große Paprika
  • 1 Chinesischer Blätterkohl (Pak Choi)
  • 1 Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1,5 cm Stück Ingwer
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 TL Honig
  • Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frischer Dill

Zubereitung:

Feuerfeste Form in den Backofen stellen und diesen auf 80 Grad Celsius (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Zander kalt abspülen, trocken tupfen, von allen Seiten mit Rapsöl bepinseln und nach Belieben salzen sowie pfeffern. Die gewürzten Fischfilets auf der Hautseite in einer Pfanne etwa 60 Sekunden bei starker Hitze kurz braten.

Zander schonend garen und Gemüse braten

Zander in die ofenfeste Form legen (mit der Hautseite nach oben), diese mit Backpapier abdecken und für rund 30 bis 35 Minuten auf der mittleren Schiene garen. Die Kerntemperatur der Zanderfilets sollte nach dem Niedrigtemperaturgaren 65 Grad Celsius betragen. Durch das Abdecken mit Backpapier gart der Fisch im eigenen Saft und trocknet nicht aus.

  • Während der Zander gemütlich gart, könnt ihr das Sommergemüse in der Pfanne zubereiten:
  • Paprika und Zucchini waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Blätterkohl waschen, in fingerdicke Streifen schneiden (Stiele + Blätter).
  • Ingwer schälen und reiben.
  • Knoblauch schälen, in die Pfanne mit dem Bratensatz der Filets pressen und kurz anbraten.
  • Gemüse und Ingwer dazu und kurz mitbraten.
  • Mit ca. 2 EL Wasser, Sojasauce und Honig ablöschen und das Gemüse bissfest garen.
  • Falls nötig, das Sommergemüse mit Salz und Pfeffer würzen.

Zander mit Sommergemüse auf Teller verteilen, mit Dill dekorieren und genießen.

Tipp: Die allgemeinen Grundlagen zum Thema Niedrigtemperaturgaren könnt ihr hier nachlesen.

Schreibe einen Kommentar