Rezept: Holunder-Küchlein selber zubereiten

Holunder-Kuechlein

Während Holunderbeeren oft erst im August beziehungsweise September reif für die Ernte sind, blühen die Holunderblüten schon jetzt. Die Gelegenheit habe ich genutzt und duftende Holunder-Küchlein zubereitet – das Rezept hier für euch zusammengefasst.

Zutaten:

Reicht für zwei Personen:

  • 6-8 Holunderblüten
  • 5 Eier
  • etwas Mineralwasser
  • ca. 150 g Mehl
  • 1-2 EL Zucker
  • Sonnenblumenöl

Zubereitung:

Für die Zubereitung von Holunder-Küchlein gibt es mehrere Möglichkeiten: Ihr könnt die Holunderblüten entweder mit Stiel ausbacken oder die feinen Blütenteile von den dicken Stielen trennen. Ich hab mich für letztere Variante entschieden, weil ich keine Lust habe die Stielenden beim Essen entfernen zu müssen. Ich mach mir die Arbeit lieber vorher und genieße die Holunder-Küchlein dann ohne lästiges Gewurstel auf dem Teller.

Die Blüten habe ich (vor dem Zerkleinern mit der Schere) zudem ausgeschüttelt und Schmutz entfernt. Waschen musste ich sie nicht, da ich bereits beim Sammeln darauf geachtet habe, dass sie frei von Blattläusen sind.

Teig zubereiten

  • Für den Teig Eigelb und Eiweiß trennen.
  • Eiweiß steif schlagen.
  • Eigelb mit Zucker cremig rühren, dann während des Rührens etwas Mineralwasser dazugeben. Hier kann ich euch keine exakte Menge nennen. Ich gebe einfach ein paar Schluck in die Schüssel, damit die Masse luftiger wird.
  • Dann Mehl dazugeben, Eiweiß darüber und gemeinsam mit einem Schneebesen unterheben, bis ihr eine fluffige Ei-Masse habt.
  • Zum Schluss die zerkleinerten Holunderblüten-Teile mit einem großen Löffel unter den Teig heben.

Holunder-Küchlein ausbacken

Zum Ausbacken verwende ich gern Sonnenblumenöl und gebe es in eine großzügige Pfanne. Beim Öl nicht sparen und gut erhitzen (aber nicht zu heiß!). Ich dreh den Herd zunächst voll auf und schalte dann zurück, sobald es beim Hineinhalten eines Kochlöffels gut blubbert. Zur Orientierung: Bei meinem Herd gibt es 9 Stufen, die Holunder-Küchlein habe ich auf Stufe 6-7 zubereitet.

Den Teig portionsweise in die Pfanne geben, leicht glätten und goldbraun ausbacken. In meine Pfanne passen drei Holunder-Küchlein gleichzeitig. Die Zubereitung geht fix, deshalb empfehle ich, stets am Herd zu bleiben, damit die Küchlein nicht zu dunkel werden.

Beilagen

Ich habe dazu selbst gemachtes Apfelmus serviert. Mehr brauchen wir nicht : ) Die Küchlein sind so fein und aromatisch. Wer mag, kann Zimtzucker verwenden oder eine Vanillesoße.

Ich wünsch euch gutes Gelingen und Schlemmen!

Weitere Holunderrezepte

9 Kommentare

Schreibe einen Kommentar