Philly Cheesesteak – das Steak Sandwich aus Philadelphia

Philly-Cheesesteak

Philadelphia im US-Bundesstaat Pennsylvania ist nicht nur eine der größten Städte der USA, sondern auch Heimat des Philadelphia Steak Sandwich – auch bekannt als Philly Cheesesteak. Die Besonderheiten dieser deftigen Mahlzeiten nachfolgend zusammengefasst sowie ein Rezept zum Testen.

Die Geschichte des Cheesesteaks

Die Idee, die letztlich zum Philly Cheesesteak geführt hat, ist schon viele Jahrzehnte alt. Pat Olivieri ist angeblich die Erfinder. Er startete seine Selbstständigkeit mit einem einfachen Hot-Dog-Stand im Süden Philadelphias. Eines Tages wollte er etwas anderes essen und packte Fleisch aus der Metzgerei auf seinen Hot-Dog-Grill. Anschließend belegte er ein italienisches Brötchen damit und gab Zwiebeln dazu.

Kurz bevor er diese Kreation essen wollte, fragte ein Taxifahrer, was das sei und wollte es ebenfalls probieren. Nachdem sein erster Cheesesteak-Kunde begeistert war, wurde das Angebot entsprechend erweitert. Später wurde die Sandwich-Spezialität auf Kundenwunsch mit Käse ergänzt.

Pat Olivieri gründete 1930 das Restaurant Pat’s King of Steaks. Es befindet sich bis heute in Familienbesitz und ist der einzige Standort des Unternehmens.

Philly Cheesesteak Zutaten

Ein Philly Cheesesteak zeichnet sich durch längliche Weizenbrötchen, hauchdünnes Steakfleisch, glasierte Zwiebeln und Käse aus. Auch grüner Paprika ist in vielen Rezepten vertreten. Beim Fleisch handelt es sich häufig um Rib-Eye – Rindfleisch aus der Rippe. Dieses Teilstück ist ideal zum Grillen, weil es besonders saftig und geschmacksintensiv ist. Mehr zum Thema Rib-Eye im Beitrag über das Tomahawk Steak.

Philly Cheesesteak Rezept ohne Paprika

Zutaten:

Für zwei Personen:

  • 2 helle Brötchen (Baguette oder Italian Sub Rolls)
  • 1 Rib-Eye Steak
  • 1 Zwiebel
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Knoblauchzehe
  • 60 g Käse (z.B. Provolone oder Schmelzkäse)

Zubereitung:

Brötchen längs halbieren. Fleisch in schmale Streifen schneiden und in der Grillpfanne scharf goldbraun braten. Alternativ könnt ihr das Steak am Stück grillen und erst dann zerkleinern. Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden und in einer Pfanne in heißem Butterschmalz glasig dünsten. Kurz bevor die Zwiebeln fertig sind Knoblauch und Fleisch dazu geben und noch kurz mitschwenken. Salzen und pfeffern. Sandwisches mit dem Mix aus Fleisch und Zwiebeln belegen, Käse nach Belieben dazu packen und heiß servieren. Lasst es euch schmecken!

Kennt ihr noch andere Varianten des Philly Cheesesteak? Gerne über die Kommentare teilen.

Schreibe einen Kommentar