Marmeladenringe – Plätzchenrezept mit Konfitüre und Zitronenglasur

Marmeladenringe

Ich erkläre meine persönliche Backsaison für eröffnet! Neben Zimtsternen, Vanillekipferl und Haselnuss-Stangen liebe ich Marmeladenringe. Das ist bei uns Buttergepäck mit Konfitüre und einer Glasur. Super süß, super lecker und super einfach zu backen.

Zutaten:

  • 700 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 450 g Butter
  • 350 g Zucker
  • 3 Eier
  • Bio-Zitrone
  • Konfitüre (z.B. Johannisbeere, Heidelbeere oder Hagebutte)

Für die Zitronenglasur:

  • 250 g Puderzucker
  • 2-4 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Zimmerwarme Butter mit dem Zucker schaumig rühren und nach und nach die Eier hinzufügen. Zitronenschale der halben Frucht zum Teig reiben. Separat das Mehl mit dem Backpulver mischen. Danach zur Buttermasse sieben, alles verrühren und gründlich durchkneten. Ihr könnt direkt mit dem Ausstechen starten oder den Teig noch eine Stunde kühl stellen, damit er sich besser verarbeiten lässt. Mir fehlt dafür oft die Geduld : ) Meistens klappt es trotzdem nach Plan.

Marmeladenringe ausstechen & backen

Für dekorative Marmeladenringe solltet ihr etwas größere runde Plätzchenausstecher verwenden. Der Hälfte davon verpasst ihr mittig ein kreisrundes Loch, damit man später die Konfitüre sehen kann. Plätzchen auf einem Backblech (mit Backpapier) rund zehn Minuten in den 200 °C heißen Ofen schieben.

Plätzchen dekorieren

Nach dem Auskühlen werden die Plätzchen ohne Loch mit Konfitüre bestrichen. Hier sollte man nicht sparen, weil die Doppeldecker-Plätzchen ansonsten etwas trocken werden könnten. Die Ringe ergeben nachher die Deckel, werden aber zuvor mit der Zitronenglasur bestrichen – dann landet nichts von der Deko in der Konfitüre. Für die Glasur einfach Puderzucker und Zitronensaft verrühren. Letzteren schön vorsichtig zum Zucker geben und stoppen, wenn die Masse zähflüssig ist. Mit einem Backpinsel auf den Ringen verteilen und diese leicht auf die mit Konfitüre bestrichenen Unterteile drücken.

Wer Lust hat, kann die Marmeladenringe mit Zuckerperlen oder Ähnlichem verzieren. Sehr ähnlich werden übrigens Hildaplätzchen zubereitet.

Praktische Tipps zur Backsaison:

Schreibe einen Kommentar