Gebrannte Nüsse – Rezept für Herbst- und Winter-Ambiente

Gebrannte-Nuesse

Kennt ihr diesen Duft, wenn ihr über die Herbstkirmes geht und überall Nüsse gebrannt werden? Ich liebe diesen Geruch und dachte mir kürzlich: Warum nicht mal zuhause ausprobieren? Gebrannte Nüsse und Co. eignen sich auch zum Verschenken super. In Hinblick auf Weihnachten vielleicht eine passende Geschenkidee : )

Zutaten:

  • 250 g Mandeln (ungeschält)
  • 250 g Cashewkerne
  • 150 g Erdnüsse
  • 500 g Zucker
  • 1 EL Kakao
  • 2 ½ TL Zimt
  • 1 Pack Vanillezucker (Alternativ Vanilleschote einige Tage in den Haushaltszucker legen)

Zubereitung:

Zucker und falls nötig den Vanillezucker in eine großzügige Pfanne geben und mit 100 ml Wasser unter Rühren zum Kochen bringen. Alle Nüsse vorsichtig hinzugeben, sobald die Zuckermasse köchelt. Gut vermengen und einige Minuten rühren, während die Masse leicht kocht. Durch die Temperatur beginnt der Zucker zu karamellisieren und das verpasst den Nüssen die typische süße Kruste.

Am Ende sollten alle Nüsse eine ordentliche Karamell-Hülle haben und einen schönen bräunlichen Glanz aufweisen. Falls der Zucker während des Kochens anfängt zu klumpen, macht das nichts. Dann einfach noch ein wenig weiterrühren und erhitzen, bis das Ergebnis passt.

Nun die Nüsse auf ein Backblech ausbreiten, das ihr zuvor mit Backpapier auslegt. Da Karamell gut klebt, sollte nichts direkt auf das Blech kommen. Kakao mit Zimt mischen, die Nüsse damit bestreuen und nochmals mischen. Weil die gebrannten Nüsse im warmen Zustand gerne aneinander haften bleiben, solltet ihr das mit zwei Löffeln machen und immer nur eine kleine Menge Nüsse bewegen.

Nüsse vollständig abkühlen lassen. Fertig!

Schreibe einen Kommentar