Flammenkuchen-Belag – Ideen von Kürbis bis Birne

Flammenkuchen

Heißer Flammenkuchen und neuer Wein – so schmeckt der Herbst! Heute gibt es von mir ein paar Ideen rund um den Flammenkuchen-Belag zum Variieren der Spezialität, die nicht nur im Nordosten Frankreichs geschätzt wird, sondern auch in Baden, der Pfalz und im Saarland.

Flammenkuchen-Belag traditionell

Speck, rohe Zwiebeln und Sauerrahm – gewürzt mit Salz und Pfeffer – so wird der klassische Flammenkuchen belegt. Käse – wer hätte das gedacht – kommt nicht auf den Klassiker. Viele packen ihn trotzdem darauf, weil es mit geriebenem Käse noch feiner wird : )

Je nach Region sowie Lust und Laune gibt es diverse Varianten für mehr Abwechslung. Gebacken für wenige Minuten bei starker Hitze entsteht der krosse und überaus leckere traditionelle „Flammekueche“ (alemannisch) im Ofen. Aber auch auf dem Pizzastein im Grill!

Kürbis-Flammenkuchen

Mir schmecken zum Beispiel herbstliche Flammenkuchen mit Kürbiswürfeln. Ich verwende dafür die Kürbissorte Hokkaido, weil man sie nicht schälen muss. Ich schneide den Kürbis in Scheiben, backe diese kurz im Ofen oder auf dem Grill, damit die Würfel beim Backen gar werden. Kombiniert mit Lauch oder roten Zwiebeln entsteht optisch ein toller Kontrast. Wer mag, lässt den Speck weg und hat einen vegetarischen Flammenkuchen. Als kleines Extra könnt ihr Ziegenkäse in Stückchen dazu geben oder Kürbiskerne.

Lauch, Fisch und Meeresfrüchte

Generell gilt: Bei den Zutaten zum Belegen ist erlaubt, was euch schmeckt. Wie bei der Pizza sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt und es lohnt sich, einmal etwas Verrücktes auszuprobieren.

Eine beliebte Version gelingt mit fein geschnittenem Lauch und Seafood. Bei Lauch empfiehlt es sich allerdings, diesen vor dem Belegen zu dünsten. Dann zum Beispiel mit Garnelen oder Lachsfilet-Stückchen als Belag verwenden.

Süße Flammenkuchen

Unter den süßen Flammenkuchen sind Vertreter mit Äpfeln und Zimt beliebt. Aber auch Exemplare mit Nuss-Creme und Bananen, sowie Birnen und Walnüsse sind gern gesehene Gäste auf der Zutatenliste. Eine spannende Kombination entsteht aus Birnen und kräftigem Gorgonzola, weil sie Süße und Würze vereint.

Weitere mögliche Zutaten als Flammenkuchen-Belag (unabhängig von der Jahreszeit):

  • Mandeln
  • getrocknete Tomaten
  • Paprika
  • Spinat
  • Kartoffelpüree
  • Kartoffelscheiben
  • Granatapfel
  • Radieschen
  • Zucchini
  • Serrano-Schinken
  • Datteln
  • Frühlingszwiebeln

Schreibe einen Kommentar