Empfehlungen für Kochbücher – Inspirationen aus den USA

Kochbuecher

Ihr seid auf der Suche nach Anregungen für US-amerikanische Genüsse? Dann findet ihr im heutigen Beitrag womöglich passende Kochbücher. Ich habe einiges an kulinarischer Literatur arrangiert.

Momentan ist es mir draußen oft zu heiß zum Grillen. Der Hochsommer lässt grüßen. Falls es euch auch so geht und ihr euch in die kühle Wohnung zurückgezogen habt, können euch folgende Kochbücher als Zeitvertreib dienen. Sie enthalten viele tolle Rezeptideen aus dem amerikanischen Raum. Ob Grillen, Kochen oder Backen.

Martha’s American Food

In „Martha’s American Food – A Celebration of Our Nation’s Most Treasured Dishes, from Coast to Coast“ gibt Martha Stewart tolle Einblicke in die US-Küche. Da das Kochbuch nach Regionen unterteilt ist, kann man sich einen guten Überblick über die regionalen Spezialitäten verschaffen und sich quasi durch die USA kochen. Cocktails und Getränke runden das Ganze ab. Die Rezepte gelingen ohne teure Zutaten, die man hierzulande kaum bekommt. Kleiner Tipp: Damit das mit den Mengen klappt, solltet ihr eine Übersicht zum Umrechnen amerikanischer cup-Maße zur Hand haben.

Amerika – das Kochbuch von Gabrielle Langholtz

Wer sich die komplette Bandbreite der amerikanischen Küche zu Gemüte führen will, ist mit diesem 800-Rezepte-Wälzer bestens bedient. Von einfachem Streetfood bis zu exklusiven Köstlichkeiten ist in „Amerika – das Kochbuch“ alles vertreten. Auch Vorspeisen und Desserts.

Alt, aber gut: Kochbücher von Sheila Lukins, Caroline Bretherton und Elena Rosemond-Hoerr

Die beiden Kochbuchklassiker „USA“ und „Amerika – Das Kochbuch“ sind zwar oft nur noch gebraucht erhältlich, aber die Suche nach den beiden Schätzen lohnt sich. Während Sheila Lukins in ihrem USA-Kochbuch tolle Grundrezepte liefert und mit sympathischen Extras zum Stöbern einlädt, haben Caroline Bretherton und Elena Rosemond-Hoerr in ihrem Exemplar „Das Beste von Alaska bis Florida“ für euch zusammengefasst.

Bake in the USA: Amerikanisch backen – Cheesecakes, Pies, Torten & mehr

Wer den Blog Bake to the Roots kennt, ist mit den Backkünsten von Marc vertraut. Mit seinem Backbuch „Bake in the USA: Amerikanisch backen“ könnt ihr euch viele seiner Rezepte sichern. Es umfasst viele leckere Klassiker, die Rezepte sind verständlich und authentisch. Und falls das gute Stück gerade nicht verfügbar ist, druckt ihr die Backanleitungen des Grafikdesigners über seinen Blog aus.

Weber’s American BBQ

Im Beitrag über drei empfehlenswerte Grillbücher findet ihr eine Kurzbeschreibung zu „Weber’s American BBQ“, einem weiteren sensationellen Nachschlagewerk für einen kulinarischen Roadtrip durch die USA.

Schreibe einen Kommentar