Chimichurri Marinade: Informatives und Rezeptideen

Chimichurri

Bei Chimichurri handelt es sich um eine Kräutersauce, die unter anderem in Argentinien sehr beliebt ist und gern zu Steaks serviert wird. Wer mag, kann die Sauce aber auch zum Marinieren von Steaks verwenden. Passt zum Beispiel wunderbar zum Entrecôte.

Chimichurri – Zutaten und Zubereitung

Zu den wichtigsten Zutaten von Chimichurri gehören gehackte Petersilie, Oregano und Thymian – jeweils getrocknet – sowie Knoblauch und Lorbeer. Die verwendeten Kräuter geben der Sauce ein tolles Aroma. Hinzu kommen Salz und Pfeffer und je nach Rezept Chiliflocken sowie Zwiebeln. Abhängig vom gewünschten Schärfegrad wird die Menge an Pfeffer und Chili erhöht. Diese Zutaten werden in einem Mörser zerstoßen bis eine pesto-ähnliche Konsistenz entsteht.

Öl (z. B. Olivenöl) und ein guter Essig (z. B. Rotweinessig) verwandeln die gemörserte Masse dann in eine Sauce beziehungsweise Marinade. Viele Rezepte kommen ohne Essig aus. Originalrezepte sehen teilweise eine mehrwöchige Wartezeit vor, während die Kräutersauce kühl lagert und ziehen muss.

Rezeptideen aus dem Netz

Ein Rezept für Chimichurri findet ihr unter anderem bei BBQPit. Ich finde aber auch die folgende Videoanleitung der Grillkameraden prima:

Chimichurri als Trockengewürz

Wenn ihr keine Lust oder Zeit habt, um Chimichurri selbst herzustellen, könnt ihr trockene Zutaten als fertige Gewürzmischungen kaufen. Die müsst ihr dann nur noch mit Essig oder Wasser und Öl anrühren. Eine Variante ohne Salz, Zucker, Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker findet ihr beispielsweise bei Ankerkraut – einer deutschen Gewürzmanufaktur (besser gesagt „Geschmacksmanufaktur“).

Schreibe einen Kommentar