2 Ideen zum Halloween-Büfett: Mumienwürstchen & Spinnenkuchen

Halloween-Buefett

Am 31. Oktober ist Halloween und viele freuen sich schon auf das gruselige Fest. Wer ein schaurig-schönes Halloween-Büfett organisieren will, findet nachfolgend zwei Ideen – witzige Mumienwürstchen und Tipps für einen Spinnenkuchen.

Mumienwürstchen mit Blätterteig

Rezepte für Mumienwürstchen gibt es reichlich. Die lustig verzierten Würste sind ideal als Fingerfood für ein buntes Halloween-Büfett und gleichzeitig ein deftiger Snack zum Schlemmen. Die Zubereitung ist kinderleicht. Ihr braucht lediglich Würstchen in der gewünschten Menge, Blätterteig und damit die umwickelten Mumien auch Augen bekommen, könnt ihr beispielsweise Mayo oder Crème fraîche und Pfefferkörner ergänzen. Die Würstchen werden mit dünnen Blätterteig-Streifen umwickelt und im Ofen bei etwa 160 Grad Celsius (Umluft) rund 15 Minuten gebacken. Tipps zur Optik:

  • Beim Umwickeln der Würste eine Lücke freilassen – hier kommen später die Augen hin.
  • Ihr könnt die Würstchen ganz lassen und direkt umwickeln oder Beine und Arme hineinschneiden und dann umwickeln. Oder ihr kombiniert beide Varianten und habt verschiedene Mumien für das Büfett.
  • Mit der Mayo (mit Spritztülle) zwei weiße Punkte für die Augen aufspritzen und jeweils ein Pfefferkorn als Pupille platzieren.

Spinnenkuchen für das Halloween-Büfett

Runde Kuchen aus der Springform eignen sich hervorragend, um darauf ein raffiniertes Spinnennetz zu zaubern. Das gelingt auf verschiedene Art – unter anderem mit Karamellaufstrich, den ihr im Handel fertig kaufen könnt:

  • Einfach gut verrühren und etwa zwei Esslöffel davon in eine Spritztülle geben. Alternativ nehmt ihr einen Gefrierbeutel und funktioniert ihn durch Abschneiden einer kleinen Ecke zur Spritztülle um.
  • Als Unterlage für das Spinnennetz eignet sich eine helle Creme, die ihr sorgfältig glatt streicht. Darauf sieht man das Karamell besonders gut.
  • Den Karamellaufstrich mit der Tülle in Kreisen auf den Kuchen aufbringen. Dabei mit einem kleinen Kreis in der Mitte beginnen und nach außen vorarbeiten.
  • Für die spinnennetzartige Optik zieht ihr mit einem Schaschlikspieß gerade Linien von der Mitte nach außen durch das Karamell.

Natürlich darf hier auch eine Spinne für das Netz nicht fehlen. Eine lustige Variante entsteht mit einem Oreo-Keks und einer Lakritzschnecke. Die Schnecke rollt ihr auf und schneidet daraus acht Spinnenbeine. Für die Augen der Spinne nehmt ihr etwas von der Sahnecreme des Kuchens und spritzt diese als Kleckse auf den Keks. Schoko-Tröpfchen geben den Augen einen humorvollen Charme. Den Keks auf das Spinnennetz legen und die Lakritzbeine daran platzieren.

Tipp: Als Grundlage für den Spinnenkuchen eignet sich mein Rezept für einen Marmorkuchen – statt Puderzucker oder Zuckerguss könnt ihr eine Buttercreme als Topping zubereiten.

Weitere Anregungen für das Halloween-Büfett

Schreibe einen Kommentar